Die Herausforderung mit den Halbleitern

Neuigkeiten

Aktuelles vom Autohaus Lehr

Halbleiterchip

Langsam aber doch hat sich die Automobilindustrie von der Coronakrise erholt und das Geschäft mit den Neu- und Gebrauchtwagen scheint wieder in Gang zu kommen. Nun steht die Automobilindustrie vor der nächsten Aufgabe. Diesmal dreht es sich nicht um einen neuen Virus, sondern vielmehr um einen, meist winzig kleinen, aber sehr wichtigen Chip, welcher bevorzugt in Asien oder Amerika produziert und anschließend nach Europa geliefert wird. Die Rede ist von intelligenten Halbleitern. Diese Chips wärmen unseren Sitz während der Fahrt, lösen Airbags aus und regeln Antrieb und Fahrverhalten. Ohne sie fährt heute kein Auto mehr.

Der Automobilindustrie stehen Lieferengpässe bei Halbleitern bevor

Würde man heute über Amazon ein Produkt bestellen, dann würde man in den meisten Fällen schon am nächsten Tag das Produkt in seinen Händen halten. Bei Amazon ist das ein üblicher Prozess, denn die Lieferketten sind kurz und die Lager prall gefüllt. Ganz anders sieht das aber bei Halbleitern aus, denn so einfach funktioniert das Konzept von Amazon in der Halbleiterindustrie nicht. Wer heute Chips ordert, der muss im Schnitt bis zu vier Monate warten bis diese geliefert werden. Schon seit Monaten müht sich die Automobilindustrie mit erheblichen Lieferengpässen bei Halbleitern ab und ein Ende ist derzeit nicht in Sicht. Experten aus der österreichischen Automobilindustrie rechnen damit, dass diese Problematik bis in die zweite Hälfte dieses Jahres andauern könnte.

Weitreichende Auswirkungen

Bereits im Februar dieses Jahres waren die Kapazitäten bei den Chipherstellern knapp und führten zu weitreichenden Engpässen. Die Folgen der Blockade des Suezkanales, ein Wintereinbruch in Texas welcher zu Werksschließungen bei den größten Chipherstellern NXP, Samsung und Infineon führte, sowie ein Brand in einem Werk des japanischen Autochipspezialisten Renesas, erschwerten die Situation weiter. In den nächsten Monaten scheint es keine Besserung zu geben.

Was bedeutet das für Sie?

Da durch diesen Chipmangel die Produktionsbänder weitgehend stillstehen, kommt es auch im Autohaus zu verlängerten Wartezeiten bei Neubestellungen. Sollten Sie also in nächster Zeit die Anschaffung eines Neuwagens planen, kommen Sie rechtzeitig vorbei oder entscheiden Sie sich für einen unser top Lagerautos.

Haben Sie Fragen zu Lieferzeiten, Lagerfahrzeugen oder wünschen Sie ein Angebot? Wir stehen gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung!

Tel: +43 2982 – 2315 – 0, oder per Mail an: office@autohaus-lehr.at

Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'mycustom_wp_footer' not found or invalid function name in /home/.sites/278/site9253206/web/wp/wp-includes/class-wp-hook.php on line 287