Tipps & Tricks

Tipps & Tricks vom Autohaus Lehr

E-Mobilitaet

Elektroautos und Hybridfahrzeuge sind derzeit in aller Munde. Haben Sie sich folgende Fragen auch schon gestellt:

Welche Antriebsarten gibt es? Was ist ein Hybridfahrzeug und wie funktioniert es? Wo und wie lade ich ein Elektroauto? Welche Modelle gibt es?

Antworten auf all diese Fragen finden Sie hier:

Elektromobilität bezeichnet das Nutzen von Elektrofahrzeugen und gilt als zentraler Baustein eines nachhaltigen und klimaschonenden Verkehrssystems auf Basis erneuerbarer Energien. Elektrifizierte Fahrzeuge gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Welche E-Antriebe gibt es?

Mild Hybrid (MHEV)

MildHybrid

Kleiner Elektromotor – große Effizienzsteigerung
Fahrzeuge mit Mild-Hybrid-Antrieb bieten einen kostengünstigen Einstieg in die Welt der Elektromobilität. Sie verfügen über zwei synergetische Energiequellen: einen herkömmlichen Verbrennungsmotor und einen batteriebetriebenen Elektromotor.

Der Elektromotor treibt das Fahrzeug jedoch nicht an – er sorgt unterstützend für eine deutliche Effizienzsteigerung. Keine rein elektrische Reichweite.

Mild-Hybridfahrzeuge können die Batterie auf zwei Arten aufladen.

  • Regeneratives Bremsen
  • Herkömmlicher Verbrennungsmotor

Der Verbrennungsmotor treibt den Generator an, der die mechanische Energie in elektrische Energie umwandelt, um die Batterie aufzuladen.

Hybrid (HEV)

Hybrid

Die ideale Kombination aus konventioneller und elektrischer Energie.

Hybrid-Fahrzeuge verfügen über zwei Energiequellen: einen Verbrennungs- und einen Elektromotor.

Im Gegensatz zu Mild-Hybrid-Fahrzeugen können sie jedoch automatisch zwischen Verbrennungs- und Elektroantrieb (für kurze Distanzen) wechseln oder beide verwenden, um das Fahrzeug je nach Bedarf anzutreiben.

Kurze Reichweite bei rein elektrischem Antrieb.

Hybridfahrzeuge können die Batterie auf zwei Arten aufladen.

  • Regeneratives Bremsen
  • Herkömmlicher Verbrennungsmotor

Der Verbrennungsmotor treibt den Generator an, der die mechanische Energie in elektrische Energie umwandelt, um die Batterie aufzuladen.

PLUG-In Hybrid (PHEV)

PlugIn

Einstecken. Aufladen. Fertig.

Ähnlich wie Hybrid-Fahrzeuge sind auch Plug-In Hybride mit zwei Energiequellen ausgestattet. Sie verfügen jedoch über eine größere Hochvoltbatterie, mit der sie auch über längere Distanzen rein elektrisch fahren können. Mittlere Reichweite bis zu 50 km bei rein elektrischem Antrieb.

Die größere Batterie eines Plug-In Hybrid kann zum Aufladen ans Stromnetz angeschlossen werden. Sobald die Batterie leer ist, verhält sich das Fahrzeug wie ein herkömmlicher Hybrid mit einem Verbrennungsmotor, der bei Bedarf läuft.

Vollelektrisch (BEV)

vollelektrisch

Vollelektrische Fahrzeuge werden ausschließlich mit Strom angetrieben und verfügen über keinen Verbrennungsmotor.

Sie werden ans Stromnetz angeschlossen um die Batterie zu laden.

Ladeoptionen

Ladekabel für die Steckdose:

Plug-in-Hybride und vollelektrische Fahrzeuge können mit einem Ladekabel an einer 230-V-Wandsteckdose aufgeladen werden. Dies dauert länger als bei der Verwendung einer Wallbox. Nehmen Sie Ihre Ladestation einfach mit, und laden Sie überall wo es Strom gibt.

Unsere Empfehlung:
JUICE BOOSTER 2

Mobile Ladestation – rundum sorglos unterwegs

  • ein- bis dreiphasig mit bis zu 32 Ampère – egal ob 3.7, 7.4, 11 oder 22 kW
  • Kompatibel mit Typ-1 oder Typ-2 Anschluss
  • 5 m Kabellänge – kann auch bis zu 25 m erweitert werden
  • Umfassende Adapterauswahl für sorgloses laden – weltweit
  • JUICE CONNECTOR – automatisch richtig, sicher und schnellstmöglich laden, unabhängig vom Stromanschluss
  • Integrierte Fehlerstromerkennung
  • mit speziell entwickelter Halterung auch als Wandladestation nutzbar

Wallbox:

Für ein schnelleres Aufladen können Sie zu Hause eine Wallbox installieren, mit der Sie Ihr Fahrzeug über Nacht aufladen. Mit einer Wallbox können Sie Ihr Auto schnell, komfortabel und günstig zu Hause aufladen.

IONITY-Hochleistungsladestationen:

Die Ford Motor Company, die BMW Group, die Daimler AG und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche bauen gemeinsam ein Hochleistungsladenetzwerk in ganz Europa. 400 Ladestationen können ein schnelleres aufladen mit bis zu 350 kW liefern. Diese Stationen werden sowohl mit aktuellen als auch mit zukünftigen Elektrofahrzeugen kompatibel sein.

Öffentliche Ladestationen:

Öffentliche Ladestationen sind oft bei Supermärkten, Einkaufszentren, öffentlichen Einrichtungen und Tankstellen zu finden. Hier können Sie ihr Fahrzeug viel schneller aufladen, als es zu Hause möglich ist. Sie können in nur 30 Minuten eine 80-prozentige Aufladung leisten.

TIPP: E-Tankstellen-Finder Österreich (https://e-tankstellen-finder.com/at/de/elektrotankstellen)

Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'mycustom_wp_footer' not found or invalid function name in /home/.sites/278/site9253206/web/wp/wp-includes/class-wp-hook.php on line 287